Amal Al-Jubouri

Amal Al-Jubouri

Amal al-Jubouri wurde 1967 in Bagdad geboren. Nach dem Studium der Anglistik arbeitete sie für das irakische Fernsehen, wo sie ein eigenes Kulturprogramm leitete. Außerdem war sie als literarische Übersetzerin tätig und gründete einen Literaturverlag. 1994 erschien in Amman ihr zweiter, viel beachteter Gedicht-Band, Befreit mich, ihr Worte. 1997 verließ sie den Irak, wie viele Intellektuelle ihrer Generation, die unter der Last der Diktatur, den Folgen von zwei Kriegen und langjährigen Sanktionen nicht mehr arbeiten konnten.
Sie lebt heute mit ihrer Tochter in Berlin. Im Exil veröffentlichte sie zwei weitere Gedichtbände Enheduanna, die Priesterin der Verbannung (London 1999) und Schleier (London 2003). Zahlreiche Gedichte von ihr sind ins Deutsche übersetzt und in hiesigen Literaturzeitschriften veröffentlicht worden. Im November 1999 erhielt sie auf der Beiruter Buchmesse den »Preis für das beste arabische Buch«.

Erschienene Titel im Verlag